Feuerwehrausflug

 

Tatü-Tata die Feuerwehr ist da....

Was macht eigentlich ein Feuerwehrmann den ganzen Tag? Dieser Frage durften 10 Nachtigallen zwischen 4-6 Jahre nachgehen, als sie die Feuerwache in Selhof besuchten. Die Kinder waren Feuer und Flamme und stellten viele Fragen. Besonderes Highlight war, die Beförderung im Korb der langen Leiter. Müde, aber begeistert kehrten die Kinder wieder in den Kindergarten zurück und erzählten noch einige Tage von dem tollen Ausflug. Vielen Dank an die Feuerwehrmänner für den schönen und spannenden Vormittag!

 

Fuchsspieß, Eule mit Zuckerguss und Schlangenpüree....

Um herauszufinden, was es mit diesen kulinarischen Besonderheiten auf sich hat und was eine kleine Maus und ihr Spaziergang im Wald damit zu tun hat, machten sich unsere Schlaumeier und Schlaufüchse, mit Bus und Bahn auf den langen Weg zum Jungen Theater Bonn und machten so Bekanntschaft mit dem Grüffelo. Die Kinder erlebten die besondere Atmoshäre des Jungen Theaters, beobachteten mit großen Augen das bunte Treiben auf der Bühne und wurden vom Theatervirus infiziert, sodass der Ausflug bestimmt wiederholt wird.

 

Gebärdensprache                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   Schon seit Anfang des Kindergartenjahres 2016/17 werden die kleinen Nachtigallen Schritt für Schritt an die Gebärdensprache herangeführt. Im Morgenkreis wurden bisher vor allem die Gebärden für verschiedene Farben - nach dem Motto "Meine Welt ist bunt" - spielerisch geübt. An der Elternpinnwand im Kindergarten gibt es Bildkarten dazu, damit auch die Eltern diese Gebärden kennen und zu Hause mit den Kindern üben können. Die Gebärden helfen im Umgang mit Kindern, die noch zu klein sind, um sich mittels Sprache verständlich zu machen (hier werden die Grundsätze von babySignal® angewendet, für mehr Infos siehe www.babySignal.com) oder bei Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Der Umgang mit den Gebärden macht den kleinen Nachtigallen großen Spaß, vor allem, da sie auch in Lieder miteinbezogen werden. 

 

Die Welt der Indianer, Spiele, Traumfänger, Geschichten, Trommeln und vieles mehr beschäftigte die Nachtigallen in der ersten Hälfte des Kindergartenjahres 2016/17.                                                                                                                                                                                                                                                        In der Welt der Indianer spielen die Natur und die Naturgewalten eine wichtige Rolle. Die Indianer wollen mit der Erde in Freundschaft leben, denn alle Lebewesen, vom kleinsten Grashalm an, sind eine große Familie und alle haben den gleichen Wert. Eines der wichtigesten Symbole der Indianer ist der Kreis, denn dieser kennt keinen Anfang und kein Ende. Stattdessen ist der Kreis immer in Bewegung, so wie auch die Sonne, der Mond und die Erde. Diese und viele andere Besonderheiten der Indianer haben unsere kleinen Nachtigallen erkundet und entdeckt! 

In der ersten Hälfte des Jahres 2016 haben sich die Nachtigallen intensiv mit dem Thema Wellness für Körper und Seele auseinander gesetzt.

Wellness, das bedeutet, den Alltag abstreifen, sich entspannen, verwöhnen und pflegen lassen. Gesunde Ernährung, Kosmetik und Massagen tragen wesentlich dazu bei. Die Schwerpunkte dieses Projekts waren:

  • Unser Körper
  • Kneippen: die 5 Gesundheitselemente nach Sebastian Kneipp, Hände waschen, Füße waschen
  • Entspannungstechniken: Klangschale, Massagen, Traumkissen, Sinnesparcour, Fußpfad
  • Kosmetik: Badekugeln herstellen, Handmassage/ eincremen, Fußmassage/ eincremen
  • Herstellen eines transportablen Fußpfades
  • Gesunde Getränke/ frische Säfte und Smoothies herstellen
  • Wahrnehmung: Tastbox, Hörmemory, Hördosen, Kimspiele, Schmeckspiele